Seit mehr als 15 Jahren sind nun wir als Sachverständige und Gutachter tätig. Unsere Fachgebiete sind Abwasser, Wasserschäden und technische Anlagen.

;

Kunstwerk von Dieter Eichelmann schmückt den neuen Kreisverkehr am Kapellenfeldchen

seniorengerechte Wohnungen

Eine große Skulptur aus Cortenstahl schmückt nun den neuen Kreisverkehr zum Baugebiet Kapellenfeldchen auf der Hauptstraße. „Stufen zum Ziel“ hat der Bildhauer Dieter Eichelmann aus Würselen sein 5,50 Meter hohes, 2,20 Meter breites und 2,5 Tonnen schweres Kunstwerk genannt. Es zeigt eine Figur, die auf einer Treppe nach oben läuft, um eine auf der letzten Stufe liegende goldene Kugel, die den Erfolg symbolisiert, vor dem Herunterfallen zu retten. Die Idee zu diesem Werk kam Dieter Eichelmann als er an dem neuen Kreisverkehr, der der Erschließung des großen neuen Baugebietes zwischen der Hauptstraße und dem Krankenhaus Marienhöhe dient, vorbeifuhr und dabei überzeugt davon war, dass in der Mitte des Kreisels noch etwas hin muss. Dass das Kunstwerk den Erfolg in Form der goldenen Kugel in den Mittelpunkt stellt, ist eine Symbolik, die auf das neue Baugebiet und auf das benachbarte Gewerbegebiet gleichermaßen zutreffen.

Dieter Eichelmann konnte die beiden Geschäftsführer Franz Jansen und Manfred Zitzen von der Bauland Würselen GmbH & Co KG (bestehend aus der S-Immo und der SEW) schnell für seine Vision gewinnen, den Kreisverkehr mit einem besonderen Kunstwerk zu zieren. Die Bauland Würselen hat denn auch die Kosten für die gesamte Gestaltung des Kreisels gemäß dem Erschließungsvertrag mit der Stadt Würselen getragen.

Nach der Auslegung der Fläche mit Rollrasen und Steinen durch die Kommunalen Dienstleistungsbetriebe Würselen (KDW) konnte jetzt die Skulptur mittels eines schweren Krans in der Mitte des Kreisverkehrs ausgerichtet werden.